Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Netzwerk News / SMARTSTART Studierende erfolgreich beim Interdisciplinary College 2018

SMARTSTART Studierende erfolgreich beim Interdisciplinary College 2018

Hohe Beteiligung von SMARTSTART Studierenden und Faculty an interdisziplinärer Spring School „Me, myself, and I.” Best Poster Award für Nicolas Berberich.
SMARTSTART Studierende erfolgreich beim Interdisciplinary College 2018

SMARTSTART Studierende und Faculty, IC 2018

Die Spring School IC 18 „Me, myself, and I“ war aus SMARTSTART Sicht sehr erfolgreich besucht. Die einwöchige Spring School setzt sich traditionell mit künstlicher Intelligenz auseinander und ist schon seit 20 Jahren international etabliert. Sie zieht vor allem junge Nachwuchswissenschaftlerinnen an, die cross-disziplinär aufgestellt sind. SMARTSTART Studierende waren in diesem Jahr mit einem Rekordanteil von 40 % des aktuellen Jahrgangs sehr zahlreich vertreten.

Drei SMARTSTART Studenten Steffen Schneider, Jan Kirchner und Nicolas Berberich präsentierten Poster ihrer Forschungsarbeiten. Nicolas Berberich gewann den Best-Poster-Award mit seinem Poster „VirtuousAI: An apprenticeship learning approach for building moral machines” (http://virtuousai.com).

Darüber hinaus haben Kirchner und Schneider zwei sog. "/ik/hacks" angeboten, eigene Programmbeiträge, die als Zusatz zum allgemeinen Konferenzprogramm angeboten werden können.

Ihre Themen waren 

  • Exponential First Passage Time Approximations of Neuron Model with Conductance-Based Dynamics (Jan Kirchner)
  • Introduction to Unsupervised Machine Learning (Steffen Schneider)

 Die SMARTSTART Faculty war aktiv vertreten durch Julijana Gjorgjieva (Max-Planck Institut für Hirnforschung Frankfurt und Technische Universität München) – sie bot einen Self-Models: Theory Kurs (SC) über „Computation in Neural Circuits“ an und durch Jutta Kretzberg (Universität Oldenburg), die in einem ik/hack über Karrieremöglichkeiten im Wissenschaftsbereich informierte. Beide sind aktiv engagierte Mentorinnen, deren Vorträge begeistert aufgenommen und natürlich von den SMARTSTART Studenten besucht wurden.

Jan Kirchner und Dominic Gonschorek engagierten sich in der Organisation der Springschool als sogenannte „Sunshines“, d.h. sie sorgten dafür, dass für den Vortragenden alles vorbereitet war und die technische Ausrüstung funktionierte.  

Poster

Schneider, Steffen. “Don’t classify, generate: Dreaming up EEG Sequences for domain adaptation and data-efficient learning”.

Kirchner, Jan. “Exponential First Passage Time Approximations of Neuron Model with Conductance-Based Dynamics”.

 

Links