Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Forschungsnews

Forschungsnews

Hier erhalten Sie einen Einblick in aktuelle wissenschaftlichen Forschungsergebnisse aus dem Bernstein Netzwerk.

Wie das Ortsgedächtnis hilft den Marktplatz zu finden

Eine Tübinger Orientierungsstudie mit Passanten lässt auf eine bildhafte Repräsentation der räumlichen Umgebung im Gehirn schließen (Januar 2015).

Wie das Ortsgedächtnis hilft den Marktplatz zu finden - Mehr…

Dopamin hilft auch beim Rechnen auf die Sprünge

Tierphysiologen der Universität Tübingen zeigen, dass bestimmte Nervenzellen unter dem Einfluss des Botenstoffs Regeln besser verarbeiten (Januar 2015)

Dopamin hilft auch beim Rechnen auf die Sprünge - Mehr…

Die „Sprache“ der Netzhaut

Eine Tübinger Studie zeigt, wie differenziert Sehinformationen ans Gehirn geleitet werden. Die Erkenntnisse könnten helfen, Sehprothesen weiter zu entwickeln (Januar 2015).

Die „Sprache“ der Netzhaut - Mehr…

Wie wirkt die tiefe Hirnstimulation bei Bewegungsstörungen?

Berliner Wissenschaftlern ist es erstmals gelungen, die physiologischen Prozesse während der tiefen Hirnstimulation bei Patienten mit Dystonie zu beschreiben (Januar 2015).

Wie wirkt die tiefe Hirnstimulation bei Bewegungsstörungen? - Mehr…

Breite Wahrnehmung sorgt für unterschiedliche Aktivität von Nervenzellen

Berliner Forscher klären, warum manche Nervenzellen aktiver sind als andere, auch wenn sie direkt nebeneinander liegen und sich im Aufbau nicht unterscheiden (Januar 2015).

Breite Wahrnehmung sorgt für unterschiedliche Aktivität von Nervenzellen - Mehr…

Stopp dem Stimmengewirr

Freiburger Neurowissenschaftler erforschen, wie 100 Milliarden Nervenzellen einen klaren Gedanken oder eine Handlung erzeugen (Januar 2015).

Stopp dem Stimmengewirr - Mehr…

Feinmotorik für Roboterhände

Göttinger Neurowissenschaftler können Greifbewegungen der Hand durch die Aktivität verschiedener Gehirnzellen vorhersagen (Januar 2015).

Feinmotorik für Roboterhände - Mehr…

Wie sich Rennmäuse im Licht der untergehenden Sonne orientieren

Münchner Neurobiologen weisen erstmals die Fähigkeit der Farbkonstanz bei Rennmäusen nach (Januar 2015).

Wie sich Rennmäuse im Licht der untergehenden Sonne orientieren - Mehr…

Wie gelingt Hören?

Göttinger Wissenschaftler entschlüsseln Details zu Mechanismen der Transmitterfreisetzung im Ohr (Dezember 2014).

Wie gelingt Hören? - Mehr…

Ein schlechter Gesang schreckt ab

Unter Heuschrecken haben schlechte Sänger keine gute Karten: Sie schrecken weibliche Artgenossen stärker ab als gute Sänger diese anziehen, wie Forschern aus Berlin berichten (November 2014).

Ein schlechter Gesang schreckt ab - Mehr…