Artikelaktionen

Sie sind hier: Startseite / Aktuelles / Netzwerk News / Bernstein Konferenz 2010 in Berlin abgehalten

Bernstein Konferenz 2010 in Berlin abgehalten

Vom 27.09. - 01.10.2010 fand in Berlin die 6. Bernstein Konferenz on Computational Neuroscience statt (Oktober 2010).

Die Organisation der Bernstein Konferenz wurde in diesem Jahr vom BFNT Berlin unter der Leitung von Klaus-Robert Müller übernommen. Ca. 270 Teilnehmer besuchten die Konferenz, darunter 205 Mitglieder des Bernstein Netzwerks, 26 internationale Teilnehmer aus anderen europäischen Ländern, Israel, den USA und Australien und drei eingeladene Stipendiaten der US-Amerikanischen Sloan-Swartz Zentren für Theoretische Neurobiologie. Auch in diesem Jahr wurden die Konferenzbeiträge in Frontiers in Computational Neuroscience veröffentlicht.


Bernstein Preis 2010 für Udo Ernst

Der erste Höhepunkt der Konferenz war die feierliche Verleihung des Bernstein Preises 2010 durch den Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, Dr. Georg Schütte, an Dr. Udo Ernst (Universität Bremen).

Weitere Informationen zu der Preisverleihung, dem Preisträger und seiner Forschung.

BPCN Preisverleihung 2010_250_166_191010

V.l.n.r.: Andreas Herz (Koordinator BCCN München, Sprecher des Bernstein Projektkomitees), Klaus-Robert Müller (Koordinator BFNT Berlin, lokaler Organisator), Udo Ernst (Bernstein Preisträger), Georg Schütte (Staatssekretär im BMBF), Ulrike Woggon (1. Vizepräsidentin, TU Berlin). Foto: Ulrich Dahl (TU Berlin).


Preisverleihung der ersten "Brains for Brains Awards"

Im Rahmen der Bernstein Konferenz 2010 vergab der Bernstein Computational Neuroscience e.V. erstmals drei  Brains for Brains Nachwuchspreise. Die Preise gingen an: Ritvik Kumar Niyogi (Indien, z.Zt. Gatsby Computational Neuroscience Unit, UK), Costas Lagogiannis (Griechenland, z.Zt. University of Southampton, UK), Ramon Martinez Cancino (Kuba, Cuban National Bioinformatics Center).

Weitere Informationen zu dem Award und den Preisträgern.

Brains4Brains Gewinner_2010_191010

V.l.n.r.: Simone Cardoso (BCOS), Ramon Martinez Cancino (Preisträger), Christina Eichelberger (circular), Ritvik Kumar Niyogi (Preisträger), Karl-Heinz Boven (Multi Channel Systems), Costas Lagogiannis (Preisträger).


Stipendiaten der Sloan-Swartz Zentren für Theoretische Neurobiologie

Im Rahmen eines Deutsch-Amerikanischen Austauschprogramms zwischen dem Bernstein Netzwerk und den Sloan Swartz Zentren für Theoretische Neurobiologie finanzierte der Bernstein Fokus: Neurotechnologie Berlin drei amerikanischen PhD Studenten/Postdocs (Jonathan Caplan (Brandeis University), Daniel Marti ( NYU) und Kris Chaisanguanthum (UCSF)) die Teilnahme an der Bernstein Konferenz 2010.

Sloan Swartz Stipendiat 2010 Caplan_191010

Jonathan Caplan (Brandeis University), dessen Konferenzbeitrag für einen Vortrag ausgewählt wurde.


Feierliche Eröffnung des Graduiertenkollegs am BCCN Berlin

Im Anschluss an die Bernstein Konferenz wurde das Graduiertenkolleg (GRK) „Sensory Computation in Neural Systems“ feierlich eröffnet. Nach Grußworten von Prof. Jörg Steinbach (Präsident der TU Berlin), Dr. Hans-Georg Husung (Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung) und Prof. Klaus Obermayer (Sprecher des GRK) stellten drei international renommierte Wissenschaftler (Alain Destexhe, CNRS, Gif-sur-Yvette; Maneesh Sahani, University College London; Jan Koenderink, Delft University of Technology) ihre Arbeiten vor.

Weitere Informationen zu dem Graduiertenkolleg und zur Eröffnungsfeier.